Registrieren
HOME
RADIO
CD CHECK
Band Support
Medien/Partner
INTERAKTIV
Kontakt / Info
Mehr Rock geht nicht!
CD CHECKRADIOF.A.Q.ReferenzenBand SupportMedien/PartnerINTERAKTIVKontakt / InfoJobsWerbekunden


zur Melodic Radio Facebook Seite Melodic Radio Twitter folgen
Melodic Radio auf Google+ folgen Den Melodic Radio RSS Feed abonnieren
Whatsapp abonnieren Spotify

RadioBOSS


Seit 2016:3927242

 
Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Information 

Hauptseite : Hard Rock

Schubert in Rock - Commander Of Pain Verfasst am: 22.05.2018 - Autor: MarioDruckansichtweiterempfehlen
Bild: Schubert in Rock - Commander Of Pain  
Schubert in Rock - Commander Of Pain

  
Zur Seite der Band Zur Seite der Band
Besetzung:

Gitarre - Klaus Schubert

Vocals - Walt Stuefer

Bass - Andy Marberger

Drums - Bernie Welz

Keyboard - Andy J. Brunner



Special guests:

Jeff Scott Soto (SONS OF APOLLO, JOURNEY, TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA) - vocals
Marc Storace (KROKUS) – vocals
Dan McCafferty (former frontman of NAZARETH) – vocals
Martin Seimen – keyboards
Gery Moder – rhythm guitar
Doogie White (RAINBOW, MICHAEL SCHENKER) – vocals
Don Airey (Deep Purple) – keyboards
Carl Sentance (NAZARETH) – vocals
Jennifer Batten (MICHAEL JACKSON, JEFF BECK) – guitar solo
Ewald “Sunny” Pfleger (OPUS) – guitar solo
Daniel Haselwanter – bouzouki
Gery Moder – slide guitar
Michael Vescera (YNGWIE MALMSTEEN, LOUDNESS) – vocals 
CD Check:

Wie heißt es doch immer so schön?

Großes wird folgen!


Klappe, und Action Schubert in Rock die 2.te!
Mit Schubert in Rock "Commander Of Pain" meldet sich Klaus Schubert (No Bros) nach 5 Jahren zurück.
Noch eindrucksvoller, noch impulsanter und noch kraftvoller.

Waren es Namen wie Tony Martin, Biff Byford und weitere die 2013 auf , holt Schubert in Rock jetzt erneut aus!

Diesmal sollen es aber gleich 10 mit Rang und Namen sein, wie z.B. Marc Storace, Don Airey, Jeff Scott Soto, Yngwie Malmsteen oder Doogie White um mal ein paar anzureißen um diese Scheibe noch pompöser zu machen als das Werk es davor gewesen ist.

Kaum den ersten Track "Empathy" gestartet, hört man auch schon Jeff Scott Soto, der den Hörer am Mikrofon begrüßt und die ersten 4 Minuten, wie im Wind zerstreuen lässt, geht es im 2.ten Track mit Marc Storace von Krokus weiter, was sich durch die komplette Scheibe zieht, die auch den Rosinenpicker keine Chance lässt, über "Commander Of Pain" zu meckern.

Insgesamt lassen sich so 13 Stücke feinsten Hard Rocks auf Schuber in Rock "Commander Of Pain" finden, die über 70 Minuten musikalisches Rockspektakel im Stil von "Deep Purple" , "Nazareth" oder "Rainbow" zusammenfassen.
In vielen Stücken wurde darauf Wert gelegt, dass man den unvergesslichen Sound des Hammond Organs auch klar und deutlich wahrnimmt, was diese Scheibe noch mehr im Vintage Sound rüberkommen lässt, weshalb ich

Schubert in Rock "Commander Of Pain" eine glatte 10/10 gebe. 





Tracks und weitere Informationen:

TRACKLIST:

1. Empathy
2. Burning Heart
3. Little Boy
4. Too Late
5. Under The Lights
6. World With No Tomorrow
7. Forgive Me When I Fall
8. Ride The Bullet
9. On The Line
10. It´s Our World
11. Dance Of The Black Tattoo
12. Commander Of Pain
13. My Name Is Judas

Total Playing Time: 70:10 min

 
0 Bewertungen
CD Check bewerten

  
Nickname
Passwort

 
Registrieren?
Passwort?

JETZT AUF MR



Dein Rock im Radio:

Dein
Musikwunsch


NewsletterF.A.Q.Band SupportMedien/PartnerINTERAKTIVKontakt / InfoHörerchartsJobsWerbekunden