Registrieren
HOME
RADIO
CD CHECK
Band Support
Medien/Partner
INTERAKTIV
Kontakt / Info
Mehr Rock geht nicht!
RADIOCD CHECKF.A.Q.ReferenzenBand SupportMedien/PartnerINTERAKTIVKontakt / InfoJobsWerbekunden


zur Melodic Radio Facebook Seite Melodic Radio Twitter folgen
Melodic Radio auf Google+ folgen Den Melodic Radio RSS Feed abonnieren
Whatsapp abonnieren Spotify

RadioBOSS


Seit 2016:5022065

 
Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Information 

Hauptseite : Classic Rock

Echoes - Live From The Darkside Verfasst am: 15.02.2019 - Autor: M_FrancoisDruckansichtweiterempfehlen
Bild: Echoes - Live From The Darkside  
Echoes - Live From The Darkside

Besetzung:

Mitglieder der Band
Oliver Hartmann - lead guitar, vocals
Martin Hofmann - bass, basspedal, guitar, vocals
Paul Ahrens - keyboards, vocals
Steffen Maier - drums, soundeffects
Michael Unger - sax, vocals, guitar, bass

Ilka Müller, Carolin Riehemann, Tiffany Kirkland, Julia Hoffmann – vocals 
CD Check:

Echoes ist eine deutsche Pink Floyd Cover Band aus Aschaffenburg und wurde 1995 gegründet. Seit 2002 in derselben Besetzung: Oliver Hartmann (Ex-Avantasia, Edguy und Mitbegründer von HARTMANN), Martin Hofmann, Paul Ahrens, Steffen Maier und Michael Unger, gelten sie als Deutschlands erfolgreichstes Pink Floyd Tribute. Mehr als 400 Konzerte hat die Band seit dem aufgeführt. Nach "Barefoot To The Moon" nun eine neue CD (Doppel CD) von ihnen: " Live From The Darkside", live eingespielt und aufgenommen beim Rock Of Ages Festival 2018’ in Rottenburg-Seebronn.
Shine On Your Crazy Diamonds eröffnet die Scheibe und zeigt gleich wohin die Reise geht, musikalisch hervorragende Umsetzung mit einem ganz eigenen Stil. Auch die Stimmung des Wish You Were Here Albums wird sehr gelungen transportiert.
One Of These Days wie auch Learning To Fly gehören für mich eher zu den schwächeren Umsetzungen und wurden von anderen Bands schon besser gecovert.
Wish You Were Here (mit einem Prager Streichquartett) und einem Intro, das hörenswert ist, gehört wieder zu einem kleinen Höhepunkt. Mein Anspieltipp!
Welcome To The Machine mit Ex-Queensryche Sänger Geoff Tate ist schon gesangstechnisch hörenswert und auch die musikalische Umsetzung ist sehr gut gelungen. Ein Highlight.
Have A Cigar...solide umgesetzt.
Timebreathe (Reprise) beginnt grandios und sehr nahe am Original orientiert, lässt für mich aber Im Laufe des Songs etwas nach.
The Great Gig In The Sky ( Sängerinnen: Ilka Müller, Carolin Riehemann) ein wieder phantastisch interpretierter Song, insbesondere weil diese Gesangsparts vieles abverlangen.
High Hopes bildet dann den Abschluß von CD 1.

Auf der 2. CD, auf der Echoes einen Großteil der The Wall LP gewidmet haben, zeigen sie ihre Stärke. Die Interpretationen sind fast alle recht originalgetreu, ohne jedoch auch den ganz eigenen Stil der Band zu verlieren; In The Flesh, Another Brick In The Wall (Part I), Happiest Day Of Our Lives, Another Brick In The Wall (Part II) und Young Lust, liefern schon aufgrund des „Wieder-Erkennungs Effektes“ beste Unterhaltung und sind musikalisch sehr gut umgesetzt.

Hey You; sehr gelungene Interpretation durch Mitch Ure (Gesang) und sehr gut am Original orientiert, umgesetzt.

Nobody Home; Paul Ahrens` Gesang und Klavier geben dem Stück die typische Atmosphäre des Originals...einfach grandios und empfehlenswert!

Sheep; hervorragende musikalische Umsetzung, sehr originalgetreu, großartig die Atmosphäre des Animals-Albums übertragen.

Auch der Gesang von Michael Sadler reißt bei Comfortably Numb leider wenig heraus. Meist einer der Höhepunkte bei Pink Floyd oder deren Cover Bands, kommt er doch hier eher als normaler Song ohne erwähnenswerte Besonderheiten rüber und enttäuscht da eher.

Money…

Run Like Hell ist dagegen wieder sehr gut interpretiert und ist ein wirklich gelungener Schlusspunkt dieses Konzertes.


Insgesamt gesehen, eine rundrum solide gemachte Scheibe. Für Fans von Pink Floyd sicher ein hörenswertes Werk, aber Bands wie Brit Floyd oder auch The Australien Pink Floyd Show setzen die Songs teilweise wesentlich authentischer um. Wer sich der Musik von Pink Floyd neu nähern will, sollte besser auf die Originale zurückgreifen. Bei einigen Songs blitzt aber die Genialität der Musik und die Atmosphäre von Pink Floyd auch hier bei Echoes auf. Musikalisch sehr gut gemacht, eben im Echoes-Stil und auch die Gitarre von Oliver Hartmann und die Keyboards von Paul Ahrens leisten hierbei ihr Übriges. 





Tracks und weitere Informationen:

Tracklist:
Shine On You Crazy Diamond (I-V)
One Of These Days
Learning To Fly
Wish You Were Here Strings
Welcome to the Machine feat. Geoff Tate
Have a Cigar
Time / Breathe (Reprise)
The Great Gig in the Sky
High Hopes Strings feat. Claude Leonetti
In The Flesh
Another Brick in the Wall (Part I)
Happiest Days of Our Lives
Another Brick in the Wall (Part II)
Young Lust
Hey You Strings feat. Midge Ure
Nobody Home
Sheep
Comfortably Numb feat. Michael Sadler
Money
Run Like Hell feat. all guests

 
0 Bewertungen
CD Check bewerten

  
Nickname
Passwort

 
Registrieren?
Passwort?

JETZT AUF MR



Dein Rock im Radio:

Dein
Musikwunsch


NewsletterF.A.Q.Band SupportMedien/PartnerINTERAKTIVKontakt / InfoHörerchartsJobsWerbekunden