Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen
REGISTRIEREN
HOME
RADIO
BAND SUPPORT
MEDIEN/PARTNER
KONTAKT / INFO
Mehr Rock geht nicht!
RADIOF.A.Q.MEDIEN/PARTNERREFERENZENBAND SUPPORTKONTAKT / INFOJobsWerbekunden


zur Melodic Radio Facebook Seite Melodic Radio Twitter folgen
Den Melodic Radio RSS Feed abonnieren Spotify

RadioBOSS


Unsere Hörerdaten erfassen wir mit


 
Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Information 
RSS-Feed
TOUR TERMINE : AXEL RUDI PELL - Frühjahrs-Tour auf 2022 verschoben
TOUR TERMINE
AXEL RUDI PELLs für den Frühling geplanter Teil der "Sign Of The Times"-Tour mit FIGHTER V muss wegen der aktuellen Situation auf das kommende Jahr verschoben werden. Bestätigt sind die neuen Daten nun für April und Mai 2022.

 





 
Auch bei diesen Terminen sind FIGHTER V wieder als Support dabei. In einem Statement erklären AXEL RUDI PELL:

Aufgrund der anhaltenden Virus-Situation, müssen wir leider unsere für den Frühling 2021 geplanten Shows erneut verlegen, auf das Frühjahr 2022! Die neuen Daten seht ihr unten! Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit! Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr wenigstens noch unsere geplanten Herbst-Tour spielen können, aber wer weiß das schon…

Die bereits gekauften Tickets für die Show in Bochum - Zeche, ursprünglich geplant für den 10. Mai 2020, dann verlegt auf den 02.Mai 2021, behalten ihre Gültigkeit für die Show am 8.Mai 2022! Bleibt gesund!

18.04.22 Köln - Essigfabrik
19.04.22 Saarbrücken - Garage
21.04.22 CH-Bern - Bierhübeli
23.04.22 Singen - Stadthalle
25.04.22 München -Backstage
26.04.22 Langen - Neue Stadthalle
27.04.22 Berlin - Huxleys
03.05.22 Hamburg - Große Freiheit 36
04.05.22 Hannover - Capitol
05.05.22 Karlsruhe - Substage
06.05.22 Leipzig - Hellraiser
08.05.22 Bochum - Zeche



TOUR TERMINE : The Mission - Kündigen “The United European Party Tour 2020” an
TOUR TERMINE





Wayne Hussey hat soeben die bevorstehende Europatournee mit The Mission für das Jahr 2020 angekündigt, während er gerade noch mit seinen derzeitigen, fast überall ausverkauften Solo-Shows unterwegs ist. Die Tour wird The Mission durch Deutschland, Frankreich, Belgien, Holland, Spanien, Portugal, Italien, Schweiz, Österreich, Slowenien, Kroatien, Ungarn, Tschechien, Polen, Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland führen.



Mit den Gründungsmitgliedern Wayne Hussey, Craig Adams und Simon Hinkler, ergänzt durch den Schlagzeuger Mike Kelly in 2011, zu denen eine der fanatischsten Fangemeinden der Welt gehören, wird The Mission mit der Ankündigung ihrer bevorstehenden Shows "The United European Party Tour" auch im Jahr 2020 ihre große Anhängerschaft erneut in ihren Bann ziehen.


The Mission “The United European Party Tour 2020” 


29.02.2020       UK       Birmingham, O2 Institute 

01.03.2020       UK       Frome, Cheese and Grain 

03.03.2020       FR       Paris, Le Petit Bain

04.03.2020       FR       Paris, Le Petit Bain

06.03.2020       BE       Sint Niklaas, De Casino

07.03.2020       BE       Sint Niklaas, De Casino

09.03.2020       ESP     Valencia, Sala Moon

10.03.2020       ESP     Valencia, Sala Moon

11.03.2020       PT       Lisbon, Lisboa Ao Vivo

12.03.2020       PT       Lisbon, Lisboa Ao Vivo

13.03.2020       PT       Porto, Hard Club

14.03.2020       PT       Porto, Hard Club

16.03.2020       ESP     Madrid, Sala Mon 

17.03.2020       ESP     Madrid, Sala Mon 

18.03.2020       ESP     Barcelona, Razzmatazz 2

19.03.2020       ESP     Barcelona, Razzmatazz 2

21.03.2020       IT         Milan, Legend Club

22.03.2020       IT         Milan, Legend Club

24.03.2020       CH       Zürich, Dynamo

25.03.2020       CH       Zürich, Dynamo

26.03.2020       DE       München, Technikum

27.03.2020       DE       München, Technikum

28.03.2020       AT       Wien, Szene Wien

29.03.2020       AT       Wien, Szene Wien

31.03.2020       SLO     Ljubljana, Kino Siska 

01.04.2020       CRO    Zagreb, Boogaloo Club

02.04.2020       HUN     Budapest, Dürer Kert

03.04.2020       HUN     Budapest, Dürer Kert

04.04.2020       CZ       Prag, Futurum Music Bar

05.04.2020       CZ       Prag, Futurum Music Bar

07.04.2020       PL        Warschau, Klub Proxima

08.04.2020       PL        Warschau, Klub Proxima

10.04.2020       DE       Berlin, Columbia Theater

11.04.2020       DE       Berlin, Columbia Theater

14.04.2020       DK       Kopenhagen, Vega JR

15.04.2020       DK       Kopenhagen, Loppen

16.04.2020       NOR    Oslo, John Dee

17.04.2020       NOR    Oslo, John Dee

18.04.2020       SWE    Stockholm, Nalen

19.04.2020       SWE    Stockholm, Nalen

21.04.2020       FIN      Helsinki, Tavastia Club

22.04.2020       FIN      Helsinki, Tavastia Club

25.04.2020       DE       Bremen, Tivoli

26.04.2020       DE       Bremen, Tivoli

28.04.2020       DE       Bochum, Zeche

29.04.2020       DE       Bochum, Zeche

30.04.2020       NL        Amsterdam, Paradiso Noord

01.05.2020       NL        Amsterdam, Paradiso Noord


TOUR TERMINE : Metal Church + Armored Saint: Co-Headliner Tour 2019
TOUR TERMINE

Metal Church und Armored Saint kommen auf Co-Headliner TourDies sind die Termine in Deutschland:

16.07.2019 Aschaffenburg – Colos-Saal
18.07.2019 Essen – Turock
19.07.2019 Hamburg – Grünspan
Ähnliche Beiträge:Saint Vitus – 40 F’N Years Tour 2019
Europe Under Black Death Metal Fire Tour mit Suffocation und Belphegor


TOUR TERMINE : Axel Rudi Pell – Neues Album entert die Charts
TOUR TERMINE  








 
Axel Rudi Pells neues „Album Knights“ Call entert in vielen Ländern die Rock- und Indie Charts. In Deutschland ist das Album auf Platz 9 der Album Charts eingestiegen, in Schweden sogar auf Platz 6 in den Hard Rock Charts und Platz 10 in den Physical Charts. In den USA schaffte es das Album auf Platz 32 der Billboard Hard Music Charts.

Mit diesem Hammer-Album ist er noch diesen Monat auf Tour zu sehen.


„Ich habe lieber jahrelang konstanten Erfolg als nur ein Hit-Album, an dem mich alle ständig messen.“ 

Axel Rudi Pell muss es wissen. Immerhin dauert seine Solokarriere beinahe drei Jahrzehnte. Im internationalen Hardrock-Universum ist Pell ein Phänomen. Ein Musiker, der unter dem Radar fliegt, aber keineswegs unsichtbar ist. Ein ehrlicher Handwerker, der eben dieses noch von der Pike auf gelernt hat. Schreibblockaden kennt er nicht, Wellenreiterei mag er nicht. Der alte Werbeklassiker trifft auch auf Pell zu: Da weiß man, was man hat.

Der Nachfolger von „Game Of Sins” (2016 auf Platz 11 der deutschen Charts) heißt „Knights Call“ und ist das 17. (in Worten: siebzehnte!) Studioalbum des Gitarristen.

Allein diese Tatsache spricht für sich und die Konstanz, mit der er seit 1989 Alben auf den Markt bringt. Alle sind übrigens bei ein und derselben Plattenfirma erschienen und haben weltweit über 1.5 Millionen Käufer gefunden. Aber das ist kein Grund, sich auf diesem Erfolg auszuruhen. „Warum sollte ich aufhören?“, fragt der 57-Jährige und gibt sich selbst die Antwort: „Solange ich das machen kann, was mir am meisten Spaß macht, bin ich zufrieden.“

Im Prinzip lebt Pell ein Leben, von dem andere nur träumen: Er hat nicht nur sein Hobby zum Beruf, sondern daraus auch gleichzeitig eine Berufung gemacht. Seine Leidenschaft treibt ihn an, er ist ständig auf der Suche nach dem besseren Chorus, der besseren Bridge, dem besseren Solo, dem besseren Song. „Komponieren ist wie vieles im Leben, entweder man kann es oder man kann es nicht.“
Er vertraut sich, aber auch seinem deutsch-amerikanischem Team um Sänger Johnny Gioeli und Drummer Bobby Rondinelli.

Und dazu zählt er auch seine Fans. „Das direkte Feedback ist wichtig, Pell nur im Studio wäre langweilig.“ Bei manchen Stücken hat er die Liveatmosphäre direkt im Kopf. „Beim Opener ‚The Wild And The Young’ wusste ich sofort, dass er der richtige Einstieg in das Album ist.“ Und er gibt auch die Richtung vor:

ARP 2018 setzt auf mehr Groove, mehr Melodien und mehr Abwechslung. Die Mischung aus Mittelalter-Mystik und Fantasie-Folklore ist nach wie vor vorhanden, aber es wurde hier und da an kleinen Schräubchen gedreht. Pells Riffs sind zweidimensionaler geworden, erinnern wie in ‚Follow The Sun‘ manchmal an die Entwicklung des Altmeisters Tony Iommi in den Achtzigern, als dieser sich erfolgreich aus dem Black Sabbath-Korsett befreite. „Es hat mich selbst überrascht, wie einfach das ging.“

Ein Shuffle wie in ‚Wildest Dreams‘ mit seinem Stadion-Schluss-Chor hat es so noch nicht gegeben, einen 4/4-Stampfer wie ‚Long Live Rock‘ seit ‚Rock The Nation‘ von „Mystica“ (2006) auch lange nicht mehr. Das in der Mitte des Albums eingestreute Instrumental ‚Truth And Lies‘ mit seiner einprägsamen Tonfolge zeigt einmal mehr, wie sehr der Gitarrist mit seinem Instrument verwachsen ist. Die typischen ARP-Epen sind natürlich auch wieder vertreten, die zwischen 8 (‚The Crusaders of Doom‘) und knapp 10 Minuten (‚Tower Of Babylon‘) langen Werke zeigen eine weitere Pell-Passion:

„Ich mag es, wenn man sich in einem Song richtig fallen lassen kann. Mir geht es dabei gar nicht darum, mehr Zeit für meine Soli zu haben, sondern darum, Atmosphäre zu kreieren.“ Dass er dabei nicht auf Balladen verzichten kann, dürfte jedem Fan mittlerweile klar sein. Dieses Mal heißt der Magnus Opus ‚Beyond The Light‘.

Für die Backing Vocals kam für Pell nur eine Frau in Frage: Die seit 30 Jahren in Bochum beheimatete US-Sängerin Pamela Falcon garantiert einen weiteren Gänsehaut-Moment auf „Knights Call“. Aber ein mildes Alterswerk klingt anders, denn wenn Pell zum Text zu „Slaves On The Run“ ausholt, kommt das Kind der Sechziger in ihm durch: „Sind wir nicht alle auf irgendeine Art und Weise Sklaven? Rockmusik stand schon immer für Selbstbestimmung und Freiheit, aber irgendwie scheint das alles in Vergessenheit geraten zu sein. Jeder schaut heutzutage nur auf den schnellen Erfolg, jeder bemüht sich um Aufmerksamkeit, ist ständig online, für ein paar jämmerliche Klicks und Likes.

Wir sind unterwegs, ohne anzukommen. Ob das der wahre Sinn hinter allem ist, wage ich zu bezweifeln.“ Pell spricht ein wahres Wort gelassen aus. Sollte man können, bei diesem Erfahrungsschatz aus fast 30 Jahren Solokarriere.



 

ARP Tourtermine:


26.04.18 Bochum, Zeche

27.04.18 Saarbrücken, Garage

28.04.18 Aschaffenburg, Colos-Saal

29.04.18 Nürnberg, Hirsch

01.05.18 München, Backstage

02.05.18 Ludwigsburg, Rockfabrik

05.05.18 Erfurt, HsD

06.05.18 Bochum, Zeche

08.05.18 Berlin, Huxley's

09.05.18 Hamburg, Große Freiheit

08.07.18 Mönchengladbach, Spk Park (mit Deep Purple)

18.10.18 Bremen, Aladin

26.10.18 Memmingen, Kaminwerk

27.10.18 Leipzig, Hellraiser

30.10.18 Langen (Frankurt), Neue Stadthalle

31.10.18 Karlsruhe, Substage

02.11.18 Emden, Live Music Center

03.11.18 Weissenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise

04.11.18 Köln, Essigfabrik

 
Mario

TOUR TERMINE : Arch Enemy: "Will To Power Tour" kommt 2018 nach Deutschland
TOUR TERMINE

Die Schweden ARCH ENEMY sind im kommenden September und Oktober im Osten Europas mit ihrem neusten Longplayer "Will To Power" (VÖ:  8.September) unterwegs.

Für Januar und Februar 2018 wurden nun Tourdaten in Westeuropa und somit auch in Deutschland bestätigt.
 
Mit von der Partie sind WINTERSUNTRIBULATION und JINJER.
Die Support Acts freuen sich allesamt darauf, mit einer Metalgröße wie ARCH ENEMY auf Tour gehen zu können. 

JINJER beispielweise sagen: "Wir zählen regelrecht die Tage runter bis zum Start dieser Tour! Es ist alles, worauf wir in den letzten Jahren hin gearbeitet haben: größere Venues, größere Massen und jeden Abend mit dem Heavy Metal Giganten Arch Enemy die Bühne zerlegen. Diese Tour wird ganz sicher ins Buch der Rekorde eingehen!"

Für ARCH ENEMY selbst ist "Will To Power" das erste Album, das in ihrer aktuellen Besetzung eingespielt wurde:

Alissa White-Gluz
 (Gesang), Michael Amott (Gitarre), Jeff Loomis (Gitarre), Sharlee D'Angelo (Bass) und Daniel Erlandsson (Schlagzeug).

Die Debütsingle zum Album wurde bereits in der ersten Woche über zwei Millionen Mal auf YouTube gestreamt.


ARCH ENEMY "Will To Power Tour 2018": 
12.01.18  München - Tonhalle 
13.01.18  Stuttgart - LKA Longhorn '
15.01.18  CH-Zürich - Komplex 
26.01.18  Oberhausen - Turbinenhalle 
27.01.18  Geiselwind - Music Hall 
29.01.18  Hamburg - Große Freiheit 
05.02.18  Berlin - Huxleys 
06.02.18  Wiesbaden - Schlachthof 
07.02.18  Saarbrücken - Garage


 
-1-2
>>
Nickname
Passwort

 
Registrieren?
Passwort?

MR AUDIO PLAYER
Kein Sound?
Klick Hier

JETZT AUF MR



Dein Rock im Radio:

Dein
Musikwunsch


NewsletterF.A.Q.BAND SUPPORTMEDIEN/PARTNERKONTAKT / INFOVOTINGCHARTSJobsWerbekunden